Verhaltensregeln Verhaltensregeln

Winter 2021/22 - Skigebiet Ischgl/Samnaun

COVID-19 Compliance

Diese Seite wird laufend aktualisiert (Stand: 2. Dezember 2021).

Wir freuen uns sehr, Sie wieder zum Skifahren und Snowboarden in der Silvretta Arena Ischgl/Samnaun begrüßen zu dürfen.
Beides wird – zumal wir uns leider immer noch mitten in einer Pandemie befinden – in dieser Saison etwas anders sein. Ungeachtet dessen sind wir aber überzeugt, dass Sie in unserer grenzüberschreitenden Silvretta Arena, die mit einer täglich präparierten Pistenfläche von 500 ha ausreichend Sicherheitsabstand ermöglicht, auch in diesem Winter schöne und erholsame Skitage verbringen werden.

GESUNDHEIT ALS OBERSTE PRIORITÄT

Die Erfahrungen mit unseren Sicherheits- und Hygienemaßnahmen im Sommer haben gezeigt, dass diese „praxisfit“ sind und zugleich ein weitestgehend uneingeschränktes Urlaubserlebnis ermöglichen.
Für ein gutes und sicheres Miteinander tragen wir alle gemeinsam Verantwortung. Wenn wir uns an einige wenige Regeln halten, steht einem unvergesslichen und vor allem sicheren Ski- und Urlaubserlebnis nichts im Wege.

In Übereinstimmung mit und ergänzend zu den aktuell in Geltung stehenden rechtlichen Vorgaben haben die Entscheidungsträger in Ischgl und Samnaun daher ein umfassendes Maßnahmenpaket erarbeitet, das zum Ziel hat, die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste, unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der heimischen Bevölkerung zu gewährleisten.

Für den Besuch in der Silvretta Arena benötigen Sie ergänzend zu Ihrem Skiticket einen gültigen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen). Ihr Ticket ermöglicht nur dann Zutritt ins Skigebiet, wenn ein entsprechender 2G-Status nachgewiesen wird. In Österreich ist zudem eine FFP2-Maske in den Kabinenbahnen sowie in Sesselbahnen mit Abdeckhaube verpflichtend vorgeschrieben. Die Maskenpflicht gilt auch in überdachten Anstehbereichen.

Geöffnete Anlagen in Ischgl und Samnaun

Skipasskauf

Wie funktioniert der Ticketkauf in der Wintersaison 2021/22?

Personen, die über einen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) verfügen, können grundsätzlich jedes Skiticket kaufen.

Beim Ticketverkauf erfolgt die Verifizierung des 2G-Status (GreenCheck) an der Seilbahnkassa bzw. in Samnauner Hotels auch an der Rezeption (OPOS-Hotelverkaufsstelle).

An Personen, die über keinen 2G-Status verfügen und somit weder geimpft noch genesen sind, dürfen aktuell keine Beförderungskarten abgegeben werden.

Kinder unter 12 Jahren sind von der Verpflichtung zur Vorlage des Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr (kein 2G- oder 3G-Nachweis erforderlich) befreit.

Bei in Österreich schulpflichtigen Kindern ab 12 Jahren gilt der Corona-Testpass („Ninja-Pass“) als 2G-Nachweis.

Verbundtickets, welche nicht an den Skipassverkaufsstellen der Bergbahnen in Ischgl oder Samnaun erworben wurden, müssen vor ihrer erstmaligen Nutzung aktiviert werden.
Wurde die Aktivierung bei einem Verbundunternehmen bereits vorgenommen, so ist keine neuerliche Freischaltung notwendig.

Zur Aktivierung benötigen Sie einen gültigen
2G-Nachweis.

Sie haben folgende Möglichkeiten, Ihren Skipass zu aktivieren:

Auf dem Online-Portal Safe2Ski Check-in kannst du dein gültiges COVID-Zertifikat mit deinem Liftticket (Keycard) verknüpfen.

Jetzt Ischgl Skiticket mit 2G-Nachweis verknüpfen

Jetzt Samnaun Skiticket mit 2G-Nachweis verknüpfen

Greenpass-Terminal

Direkt an unseren Talstationen stehen Ihnen Terminals zur Aktivierung zur Verfügung. Hier „verknüpfen“ Sie Ihr Ticket schnell und einfach mit Ihrem 2G-Nachweis (QR-Code).

Skiticket-Verkaufsstelle

Die Aktivierung Ihres Beförderungstickets kann auch an unseren Skipasskassen erfolgen.

Die Verpflichtung zur Vorlage eines 2G-Nachweises gilt nicht für Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit geimpft werden können. In solchen Fällen ist ein entsprechendes ärztliches Attest sowie ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf, vorzuweisen.

Seilbahn- und Liftanlagen

Bitte führen Sie immer eine FFP2-Maske (Ischgl) bzw. zumindest einen Mund-Nasen-Schutz (Samnaun) mit und verwenden Sie diesen Schutz in den entsprechend gekennzeichneten Bereichen.

Im Detail gelten diesbezüglich folgende Vorgaben:

Seilbahn- und Liftanlagen


2G - Regel
1G = g
eimpft
2G = genesen


FFP2

Maske


Mund
Nasen
Schutz
(MNS)

Ticketverkaufsstelle Ischgl x
Ticketverkaufsstelle Samnaun x

Seilbahnen und überdachte Anstehbereiche zu diesen in Ischgl
(zB.: Silvrettbahn A1)

x

Pendelbahnen und überdachte
Anstehbereiche zu diesen in Samnaun
(Twinliner L1,Pendelbahn L2)

x

Sesselbahnen mit Haube in Ischgl
(zB.: Flimjochbahn B2)

x

Sesselbahnen bzw. Sessellifte
ohne Haube in Ischgl
(zB.: Höllbodenbahn C1)

x x

Sesselbahnen mit/ohne Haube in Samnaun
(zB.: Visnitzbahn N2)

x x
Schlepplifte/Förderbänder x x

Ausgenommen von der Verpflichtung, eine FFP2-Maske bzw. einen MNS zu tragen, sind Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr (in Österreich) bzw. 12. Lebensjahr (in der Schweiz) sowie Personen, denen aus gesundheitlichen Gründen das Tragen dieser Vorrichtung nicht zugemutet werden kann. Letztere haben ein entsprechendes ärztliches Attest vorzulegen.

In Österreich dürfen Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr anstelle einer FFP2-Maske auch einen MNS, dazu zählen auch Schlauchschals oder Buffs, tragen.

Masken sind grundsätzlich selbst mitzubringen. Sie können aber auch vor Ort bei unseren Skipassverkaufsstellen erworben werden. Unsere Mitarbeiter werden Sie höflich auf die Einhaltung der Maskenpflicht hinweisen. Wenn Sie sich dennoch weigern, eine Maske zu tragen, so behalten wir es uns vor, Ihnen den Transport mit unseren Anlagen zu verweigern. Wir bitten Sie daher, diese Vorgabe sowie deren Überprüfung zu Ihrer eigenen Sicherheit, aber auch im Hinblick auf die Sicherheit anderer Gäste sowie unserer Mitarbeiter zu respektieren und einzuhalten.

Ebenfalls ersuchen wir Sie, Ihren 2G-Nachweis für die Dauer des Aufenthalts im Skigebiet für allfällige Kontrollen bereitzuhalten.

Berggastronomie

Geöffnet:
Sattel (Bedienungsrestaurant und Sonnenterrasse)
Alp Trida (Bedienungsrestaurant La Marmotte und SB-Restaurant mit Sonnenterrasse)
Salaas (SB-Restaurant und Sonnenterrasse)
Idalp – Take away

Berggastronomie
 


2G - Regel
1G = g
eimpft
2G = genesen


FFP2
Maske


Mund
Nasen
Schutz
(MNS)

Ischgl x
Samnaun x

 

Sonstige Bereiche

Sonstige Bereiche
 


2G - Regel
1G = g
eimpft
2G = genesen


FFP2
Maske


Mund
Nasen
Schutz
(MNS)

Skibus Ischgl x x
Skibus Samnaun x x
Seilbahn beim Rodelabend
(findet aktuell nicht statt)
x
Parkgaragen x x
SkyFly- Zipline
(aktuell außer Betrieb)
x

 

WAS WIR FÜR SIE TUN:

Allgemeine Information und Organisation

Bitte installieren Sie die kostenlose App für Apple iPhone- bzw. Android auf Ihrem Smartphone. Unsere App bietet viele nützliche Funktionen/Informationen für Ihren Urlaub.

iSki-Ischgl bzw. mySamnaun App

Ein wichtiger Baustein zur Optimierung der Anstehbereiche sind die neuen Kamera- bzw. Softwaresysteme bei den drei Zubringerbahnen in Ischgl (Silvrettabahn A1, Pardatschgratbahn A2 und Fimbabahn A3), die uns – natürlich anonymisiert und somit datenschutzkonform – Dichtemessungen und Mobilitätsanalysen ermöglichen. Letztere ermöglichen es uns, die Wartezeiten bei den einzelnen Zubringerbahnen zu berechnen bzw. abzuschätzen. 


Die Wartezeiten werden, sofern Sie die GPS-Funktion in der iSki Ischgl App aktiviert haben und sich in Ischgl befinden, in Echtzeit auf Ihrem Smartphone angezeigt (diese Funktion steht ab Anfang Dezember zur Verfügung).

Diese weisen Sie bei den Zugängen unserer Beförderungsanlagen, in den Seilbahnkabinen, den Restaurants, den Sportshops- und Skidepots auf unsere Covid-19 Compliance-Richtlinien hin. Zudem informieren wir Sie regelmäßig und mehrsprachig mittels entsprechender Durchsagen in den Zugangsbereichen der Zubringerbahnen und an den Ticketverkaufsstellen.

Bei unseren Seilbahnanlagen und in den Bergrestaurants haben wir für Sie Hand-Desinfektionsmöglichkeiten installiert.

Bergbahnen und Skibusse

Alle Seilbahnkabinen (Silvrettabahn A1, Pardatschgratbahn A2, Fimbabahn A3, Piz Val Gronda E5, Pardoramabahn F2, Twinliner L1, Pendelbahn L2) werden von uns mehrmals täglich desinfiziert. Dabei bringen wir mit speziellen Kaltvernebelungsgeräten einen lang anhaltenden, schwebfähigen Tröpfchennebel aus. Innerhalb einer Minute werden dadurch 99,99% der Viren, Bakterien und Sporen an den behandelten Oberflächen eliminiert. Der Wirkstoff hinterlässt keine Reste nach Gebrauch, ist biologisch zu 100% abbaubar, ungiftig, ph-neutral sowie haut- und augenfreundlich.

In Skibussen sowie in Sportshops und Skidepots, den Erste-Hilfe-Stationen / Medical-Port im Skigebiet, aber auch beispielsweise bei unseren WC-Anlagen und Aufzugskabinen, werden ebenfalls täglich Oberflächen-/ Raumluft-desinfektionsmaßnahmen durchgeführt.

Eine Personenlimitierung für die Silvretta Arena Ischgl/Samnaun behalten wir uns ausdrücklich vor.

Bergrestaurants

In den Sitzbereichen haben wir größtenteils neue Abtrennungen angebracht und die Hygienemaßnahmen in den Free-Flow-Bereichen adaptiert und ausgebaut.

Alle unsere Speise-/ Getränkekarten sind über unsere iSki Ischgl / mySamnaun App oder auch per QR-Code direkt in den Bergrestaurants und den Seilbahnkabinen der Zubringeranlagen abrufbar.

Musikdarbietung in den Restaurants und Bars der Bergbahnen wird ausschließlich in Form von Hintergrundmusik stattfinden.
Ebenso werden wir unsere Rodelabende unter strenger Einhaltung der geltenden Sicherheitsvorkehrungen durchführen.

Die Silvrettaseilbahn AG und die Bergbahnen Samnaun AG intensivieren gezielt eine Vielzahl von Reinigungstätigkeiten. Dies gilt beispielsweise für die Reinigung bzw. Desinfektion der Tische / Barbereiche in den Bergrestaurants sowie für Handläufe, Türgriffe und Sanitäranlagen. Die Intervalle der Filterreinigung in Lüftungsanlagen haben wir ebenfalls verkürzt.

Sonstiges

Für unsere Seilbahnanlagen und Restaurantbetriebe haben wir umfassende Covid-Präventionskonzepte ausgearbeitet.

 Personen mit gesundheitlichen Beschwerden können sich jederzeit an die Bediensteten der Seilbahngesellschaften wenden. Wir verfügen über mehrere geschulte Corona-Sicherheitsbeauftragte.

Was Sie für ein sicheres Mit- und Füreinander tun können:


Bitte durchlüften Sie gegebenenfalls die Seilbahnkabine während der Fahrt.


Wir empfehlen die Einhaltung eines Abstandes von mindestens 2 Metern zu Personen, mit denen Sie nicht im gemeinsamen Haushalt leben.



Beachten Sie bitte die allgemeinen Hygieneregeln und waschen Sie regelmäßig Ihre Hände. In den Seilbahnstationen und in den Bergrestaurants stehen Ihnen Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.


Bitte lassen Sie Ihre gebrauchte Schutzmaske oder Taschentücher nicht in den Seilbahnkabinen zurück sondern entsorgen Sie diese ordnungsgemäß. In den Stationsbereichen stehen ihnen Mülleimer zur Verfügung.
 


Bitte befolgen Sie die Verhaltensempfehlungen und auch die Anweisungen unserer diensthabenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere auch in Bezug auf die geltenden Hygienebestimmungen.
 


Machen Sie nach Möglichkeit von der bargeldlosen Bezahlung Gebrauch.
 


Wenn Sie Symptome aufweisen, die auf eine mögliche COVID-19 Infektion hinweisen könnten (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Geschmacks-/Geruchsverlust, ...), bleiben Sie bitte in Ihrer Unterkunft und kontaktieren Sie umgehend die Rezeption Ihres Beherbergungsbetriebes oder einen Arzt.
 


Bitte zeigen Sie Eigenverantwortung und schützen Sie dadurch Ihre Gesundheit sowie die Gesundheit Ihrer Mitmenschen.

Kein Risiko durch die Rückvergütungsgarantie:

Im Fall einer Zwangsschließung der Seilbahnanlagen, einer Grenzschließung oder einer Reisewarnung aufgrund von COVID-19 gilt, sofern die entsprechenden behördlichen Anordnungen bis zum geplanten Ende der Wintersaison andauern, nachstehende Rückvergütungsregelung:

  • Bei Mehrtagesskipässen wird der Differenzbetrag zwischen dem Kaufpreis und dem Kaufpreis eines Skipasses, dessen Gültigkeitsdauer der Anzahl der bis zur Schließung nutzbaren Tage entspricht, rückvergütet.
  • Rückvergütungsbetrag = Kartenpreis - Skipasspreis für nutzbare Tage
  • Bei Saisonkarten gebührt eine Rückvergütung, wenn diese zuvor an weniger als 20 Tagen genutzt wurde. Die Rückvergütung beträgt 1/20 des (ermäßigten) Kartenpreises multipliziert mit den – bezogen auf die Obergrenze von 20 Tagen – nicht in Anspruch genommenen Skitagen. Die Höhe der Rückvergütung ist mit 75 % des (ermäßigten) Kaufpreises begrenzt.
     
    Rückvergütungsbetrag = Kartenpreis x (20 - Nutzungstage)
    20
  • Eine Rückvergütung steht nur dann zu, wenn die behördliche Schließung der Anlagen, die Grenzschließung oder die Reisewarnung eine Nutzung des Angebots in allen von der Gültigkeit des jeweiligen Skipasses umfassten Skigebieten bzw. Skigebietsteilen verunmöglicht.
  • Rückvergütungsanträge sind bei Mehrtagesskipässen bis spätestens 15. Mai 2022, bei Saisonkarten bis spätestens 30. September 2022 schriftlich bei der jeweiligen Verkaufsstelle einzubringen. Nach Ablauf dieser Frist erlischt der Anspruch.
  • Die Einhaltung der jeweils behördlich vorgeschriebenen COVID-Schutzmaßnahmen liegt in der Verantwortung des Kunden. Hält er diese Vorgaben nicht ein, so sind wir verpflichtet, eine Beförderung zu untersagen. Ein Rückerstattungsanspruch ist in solchen Fällen ausgeschlossen.  

UNSERE BITTE AN SIE

Respektieren Sie unser Gesundheits-/ Hygiene Compliance und genießen Sie Ihren Winterurlaub in Ischgl/Samnaun und lassen Sie es sich gut gehen.

Wir evaluieren laufend die Situation und passen unsere Covid-19 Compliance im Hinblick auf sich allenfalls ändernde gesetzliche oder behördliche Vorgaben an.

Silvrettaseilbahn AG            
Der Vorstand  
Bergbahnen Samnaun AG
Der Direktor

                      

Freuen Sie sich auf unsere neuesten Anlagen ...

Velilleckbahn F1 in Ischgl

und

Visnitzbahn N2 in Samnaun